Bewegungskindergarten

Warum Bewegungskindergarten?

bewegungskitalogotr

Noch nie hatten Kinder so viele Spielsachen. Noch nie gab es so viele Einrichtungen, die sich um ihre Freizeit kümmern. Auf der anderen Seite waren Kinder noch nie so arm an Möglichkeiten, sich ihre Umwelt mit allen Sinnen und ihren Körper zu erschließen. Freie Spiel – und Bewegungsräume sind kaum mehr vorzufinden.

Bewegung ist unmittelbarer Ausdruck kindlicher Lebensfreude. Sie springen, rennen, klettern und balancieren Bewegung trägt in hohem Maße zur Förderung der kindlichen Entwicklung bei. Denn Kinder machen über Bewegung Erfahrungen mit ihrem eigenen Körper. Durch mehr Bewegungssicherheit gewinnen sie an Selbstvertrauen und lernen sich richtig einzuschätzen. In keinem anderen Lebensalter spielt Bewegung eine so große Rolle wie in der Kindheit und zu keiner zeit war Bewegung aufgrund der Veränderung der kindlichen Lebenswelt so wichtig wie heute.

Immer häufiger bringen Ärzte und andere Organisationen ihre Sorge darüber zum Ausdruck, dass die Kinder bedingt durch mangelnde Bewegungserfahrung in ihrer kindgemäßen Entwicklung (kognitiv, affektiv, sozial usw.) behindert werden. Nach bestehenden Statistiken sitzen Kinder im Alter zwischen drei und 13 Jahren im Durchschnitt täglich 90 Minuten vor dem Fernseher oder Computer. Dadurch kommt es vermehrt zu Haltungsschäden oder Verhaltensauffälligkeiten wie z. B. Wahrnehmungs- – und Koordinationsstörungen, mangelnde Konzentrationsfähigkeit und übertrieben ängstliches oder aggressives Verhalten. Diese bleiben meist unerkannt als Symptome für Bewegungsmangel. Mehr Bewegung fördert daher ganzheitlich die kindliche Persönlichkeit.

Dies haben wir in unserer Einrichtung erkannt und bieten den Kindern vielfältige Bewegungsangebote, welche regelmäßig innen und außen stattfinden. Vor diesem Hintergrund ist der Schritt zur Zertifizierung nur logisch. Wir als Team haben uns lange damit beschäftigt und möchten diesen Schritt gemeinsam gehen. So werden wir die Ausbildung absolvieren uns mit dem Sv. Bechen zusammen setzten und gemeinsame Schritte planen z.B.

  • Nutzung der Turnhalle für unsere Vorschulkinder im Vormittagsbereich
  • Gemeinsame Turnstunde im Rahmen des Kinderturnens des Sv.Bechen
  • Nutzung des Sportplatzes
  • Yoga für Kinder
  • Laufgruppe uvm.
hoch